Supranationale Institutionen

KurzbeschreibungSupranationale Institutionen, wie zum Beispiel die Europäische Union, die Vereinte Nationen und die NATO bieten Juristinnen und Juristen vielfältige Stellen in der Verwaltung. Dabei handelt es sich um Tätigkeiten in den Rechtsabteilungen der Institutionen, aber auch die Arbeit in der Personalverwaltung oder Verwaltung der einzelnen Organe ist möglich. Sogenannte „Legal Officers“ sind für die allgemeine Rechtsberatung der Institution oder einzelnen Abteilungen zuständig.
Außerdem gibt es supranationale Gerichtsbarkeiten, wie zum Beispiel den Europäischen Gerichtshof und Organisationen, die sich mit einem bestimmten Rechtsgebiet befassen. So werden beispielsweise für Tätigkeiten bei der Welthandelsorganisation (WTO) Juristinnen und Juristen gesucht, die handelsrechtlich qualifiziert sind.
VoraussetzungenVoraussetzungen sind eine erfolgreich absolvierte Erste juristische Staatsprüfung sowie hervorragende Fremdsprachkenntnisse in mehreren Sprachen.
Hilfreiche QualifikationenFür die Arbeit in suprainternationalen Institutionen sind interkulturelle Kompetenzen, Teamfähigkeit und räumliche Flexibilität vorteilhaft.
BesonderheitenDie Arbeit in supranationalen Institutionen bringt sicherlich einige Besonderheiten mit sich. Aufgrund der unterschiedlichen und sehr abwechslungsreichen Aufgabenfelder, werden an dieser Stelle können keine Besonderheiten genannt.