Die Universität Hamburg ist eine „Familiengerechte Hochschule“

Die Universität Hamburg fördert die Gleichberechtigung von Frauen und Männern und versteht sich als familiengerechte Hochschule. Dazu gehört, dass die Vereinbarkeit von Studium und Familie bzw. Beruf und Familie selbstverständlicher Bestandteil der Hochschulkultur ist und die besonderen Bedürfnisse von Betreuenden berücksichtigt werden.

Die Universität Hamburg hat sich im Sommer 2010 um das „audit familiengerechte hochschule“ (fgh) beworben und den Auditierungsprozess erfolgreich abgeschlossen. Das Zertifikat zum „audit familiengerechte hochschule“ wurde am 30.08.2010 erteilt und dessen Berechtigung wird regelmäßig überprüft. Am 5.12.2013 hat die Universität Hamburg die Reauditierung erfolgreich abgeschlossen.

Die Förderung der Vereinbarkeit von Studium und Familie äußert sich unter anderem in Möglichkeiten der Studiengestaltung für Studierende mit Familie, in Kinderbetreuungsangeboten und in der Unterstützung zum Thema „Vereinbarung von Studium und Pflege von Angehörigen“. Es gibt an der Universität Hamburg zahlreiche Beratungsstellen, wie z. B. das Familienbüro.

 

Das Familienbüro

Das Familienbüro bietet eine umfassende Beratung zu allen Angeboten der Universität Hamburg im Bereich „familienfreundliche Hochschule“. Dazu zählen z. B. die familienfreundliche Studienorganisation, Finanzierungsfragen, Wickel- und Stillmöglichkeiten, Mensa mit und für Kinder, Studierendenwohnheime speziell für Familien und Freizeitmöglichkeiten auf dem Campus. Hier geht es zum „Familienbüro“.